Vielehe bei den Mormonen

“Wenn Gott eine schwierige Aufgabe gebietet, sendet er manchmal weitere Boten, die sein Volk dazu bewegen sollen, Gott zu gehorchen. Im Einklang hiermit erschien Joseph Smith, wie er einigen Weggefährten berichtete, zwischen 1834 und 1842 drei Mal ein Engel, der ihm gebot, die Mehrehe einzuführen, nachdem Joseph Smith damit gezögert hatte. Beim dritten und letzten Mal stand der Engel mit einem gezogenem Schwert vor ihm und drohte Joseph Smith mit Vernichtung, wenn er sich nicht aufmache, das Gebot [der Vielehe] voll und ganz zu befolgen.”

Joseph Smith und die Vielehe

 

Joseph praktizierte die Polygamie, bevor die Sieglungsvollmacht gegeben wurde. LDS Historiker, Richard Buschmann, sagte dazu: "Es gibt Hinweise darauf, dass Joseph 1835 bereits ein Polygamist war"- Rough Stone Rolling, S. 323. Die Vielehe ist in dem Gedanken der Sieglung” für Zeit und Ewigkeit verwurzelt. Die "Sieglungsvollmacht” wurde aber erst am 3 April, 1836 wiederhergestellt, als Elia Joseph im Kirtland-Tempel erschien und ihm die Sieglungsschlüssel übertrug. Daher war Josephs Ehe mit Fanny Alger im Jahre 1833 illegal. Unter beiden Gesetzen, des Landes aber auch dem göttlichen Gesetzten war es Ehebruch.

 

Joseph Smith war mit 34 Frauen verheiratet. 7 davon waren zwischen 14 und 18 Jahren. 11 davon waren bereits mit anderen Männern verheiratet.

https://familysearch.org/pal:/MM9.2.1/M18D-5C8

 

Es waren doch nur Sieglungen

Joseph Smith hat bereits zehn Jahre vor der 1843 "Offenbarung" (12. Juli 1843, LuB 132) in "Vielehe" gelebt. Vor dem 12. Juli 1843 hat er mit mindestens 28 Frauen in Vielehe gelebtet und seine Ehefrau Emma Smith und die Öffentlichkeit hierüber belogen.

Im Detail

Das Erscheinen von Elija 1836 im Kirtland-Tempel wird in LuB 110 beschrieben. Allerdings wurde der Abschnitt erst 1879 zu LuB hinzugefügt. Der Abschnitt entstammt Aufzeichnungen Warren Cowderys, die in der dritten Person verfasst und 1852 gefunden und umgeschrieben wurden. LuB 110 spricht eigentlich nicht davon, dass Elija irgendwelche Schlüssel übertragen hätte.

 

Dass Joseph Smith die Sieglungsvollmacht besaß, macht LuB 132 deutlich. Abschnitt 132 wurde ebenfalls später dem Buch LuB hinzugefügt, als in der Kirche offen Vielehe praktiziert wurde und man sich dabei auf die Religionsfreiheit berief. Nun konnte man dies schlecht tun, solange es keine kanonisierte Rechtfertigung der Vielehe gab. Also wurde Abschnitt 132 hinzugefügt. Der Abschnitt ist wohl aus mehreren Teilen zusammengesetzt und entstand ursprünglich, um Emma Smith von der Vielehe zu überzeugen. Die Vielehe begann jedoch bereits um das Jahr 1833 herum, also muss die Offenbarung zu LuB 132 bereits vorher stattgefunden haben. Wenn Elija also erst 1836 die Sieglungsvollmacht übertragen hätte, konnte Joseph Smith diese nicht besitzen, als er gemäß LuB 132 die ersten Frauen neben Emma heiratete. Außerdem hat Joseph Smith nachweislich einzelne Personen und Gruppen im Jahr 1831 für das ewige Leben gesiegelt. Auch dies würde nicht passen, wenn die Sieglungsvollmacht erst 1836 durch Elija wiederhergestellt worden sein soll.

 

Das ganze Konstrukt erscheint also nicht stimmig und basiert auf einem Missverständnis von Orson Pratt aus dem Jahr 1852, der irrtümlicherweise die Offenbarung in LuB 132 auf das Jahr 1843 datierte.

die vielen Frauen von Jospeh Smith
Joseph Smith Vielehe

Widersprüche

 

LuB 132:1

Wahrlich, so spricht der Herr zu dir, mein Knecht Joseph: Da du von meiner Hand erfragt hast und wissen und verstehen willst, inwiefern ich, der Herr, meine Knechte Abraham, Isaak und Jakob gerechtfertigt habe, und auch Mose, David und Salomo, meine Knechte, was den Grundsatz und die Lehre betrifft, daß sie viele Frauen und Nebenfrauen gehabt haben—siehe, ja, siehe, ich bin der Herr, dein Gott, und werde dir, was diese Sache betrifft, Antwort geben.

 

Jakob 2:24:

Siehe, David und Salomo hatten wahrhaftig viele Frauen und Nebenfrauen, und das war ein Greuel vor mir, spricht der Herr.

Interessanterweise gab es in den Anfangszeiten der Kirche einen Abschnitt in der Ausgabe von 1835 der Lehre und Bündnisse, der die Mehrehe verbot! Die Kirche glaubte also anfänglich nicht an polygame Praktiken. In diesem genannten Abschnitt (101:4) heißt es:

"Und soweit dieser Kirche Christi das Verbrechen der Unzucht und Polygamie vorgeworfen wurde: wir verkünden, dass wir daran glauben, dass ein Mann eine Frau haben sollte; und eine Frau nur einen Ehemann ...."

 

Dieser Abschnitt wurde bis 1876 in jeder Ausgabe der Lehre und Bündnisse abgedruckt. Zu dieser Zeit wurde Abschnitt 132 eingefügt, der die Polygamie erlaubt, und der genannte Abschnitt, welcher die Polygamie verbot, wurde komplett entfernt. Wilford Woodruff, der der vierte Präsident der Kirche war, machte dazu folgende Aussage in einem Interview:

"F: Nun frage ich sie, Mr. Woodruff, warum die Kirche, deren Präsident sie sind, in der Ausgabe der Lehre und Bündnisse von 1876, den Abschnitt über die Ehe entfernt hat, wie er in der Ausgabe von 1835 gefunden wird und in allen Ausgaben bis 1876, und stattdessen die Offenbarung über die Mehrehe vom 12. Juli 1843 eingefügt hat? A: Ich weiß nicht warum dies getan wurde. Es wurde durch die Vollmacht dessen getan, der damals Präsident war, ich glaube Präsident Young war damals Präsident ... F: Wurde es nicht deswegen getan, weil das eine mit dem anderen in Widerspruch stand? A: Ich weiß es nicht ..."

 

Die Führer wussten also keine Antwort darauf, warum diese Handlung vorgenommen wurde. Wie verhält es sich aber nun nach Ansicht der Kirche mit Mehrehen, die vor der Offenbarung vom 12. Juli 1843 geschlossen wurde? Lorenzo Snow, fünfter Präsident der Kirche, sagte dazu:

"Und ein Mann der das Gesetz in der Ausgabe von 1835 verletzte, bis zu der Zeit, wo die Kirche die Offenbarung [Abschnitt 132] anerkannte, verletzte das Gesetz der Kirche, wenn er die Mehrehe praktizierte. Ja mein Herr, er würde von der Kirche verworfen werden, und ich denke, dass es mir genauso ergehen sollte, wenn ich es getan hätte. Wenn ein Mann noch vor der Offenbarung von 1843 mehr als eine Frau gehabt hätte, die zur selben Zeit gelebt hätten, wäre er von der Kirche ausgestoßen worden. Es wäre gemäß den Gesetzen der Kirche Ehebruch gewesen und genauso gemäß den Gesetzen des Staates."

Joseph Smith und Fanny Alger

 

Bruchstückhafte Beweise lassen darauf schließen, dass Joseph Smith auf das erste Gebot des Engels hin Mitte der 30er Jahre in Kirtland in Ohio eine weitere Frau heiratete, nämlich Fanny Alger. Mehrere Mitglieder, die in Kirtland gelebt hatten, berichteten Jahrzehnte später, dass Joseph Smith Fanny Alger, die im Haushalt der Familie Smith gelebt und gearbeitet hatte, geheiratet hatte, nachdem er ihre Einwilligung und die ihrer Eltern erhalten hatte. Man weiß wenig über diese Heirat, und man weiß nichts über die Gespräche zwischen Joseph und Emma Smith über Fanny Alger. Nachdem die Ehe mit Fanny Alger in einer Trennung geendet hatte, schien Joseph Smith das Thema Mehrehe hintangestellt zu haben, bis die Kirche nach Nauvoo in Illinois gezogen war.

https://www.lds.org/topics/plural-marriage-in-kirtland-and-nauvoo?lang=deu

Fanny Alger war die erste von mehreren Frauen, an die Joseph Smith gemäß der von ihm selbst als göttliche Offenbarung gelehrten Vielehe gesiegelt wurde.

Obwohl keine schriftlichen Aufzeichnungen von der Eheschließung der damals nur geheim praktizierten Vielehe existieren, wird von vielen angenommen, dass sich die Sache wie oben angegeben verhielt. Fanny war damals 16 Jahre alt und lebte als Haushaltshilfe im Haushalt von Joseph und Emma Smith in Kirtland (Ohio). Nach Aussagen Emma Smiths wurde die Eheschließung auch vor ihr geheim gehalten. Als Emma das intime Verhältnis zwischen ihrem Mann und der als sehr attraktiv beschriebenen Fanny Alger entdeckte, verwies sie die junge Frau aus dem Haus, die dann zu Verwandten im nahegelegenen Mayfield zog. Die Familie zog später nach Indiana, wo Fanny Alger Solomon Custer heiratete und mit ihm neun Kinder hatte. Angaben, dass Fanny Alger ein Kind von Joseph Smith geboren habe, konnten nicht bestätigt, aber auch nicht widerlegt werden. Sie selbst äußerte sich nicht über ihr Verhältnis zu Joseph Smith.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fanny_Alger

Eine weitere gute Quelle, die sich mit der Polygamie Jossph Smiths und seinen Polygamen Frauen auseinandersetzt ist

https://de.josephsmithspolygamy.org/