Häufige Fragen

Werden persönliche Informationen weitergegeben?

Ihre persönlichen Daten werden nur zur Abwicklung Ihres Austritts verwendet und von uns nicht gespeichert.
Damit die Kirche Ihren Austrittsgesuch korrekt zuordnen und erfüllen kann, müssen Sie möglichst alle Daten im Vorlageformular ausfüllen.

 

Wie lange dauert der Austritt?

Ab Versand Ihres Austrittsschreibens/ DSGVO-Anfrage hat die Kirche 30 Tage diese zu erfüllen und zu bestätigen.

Sollten Sie nach dieser Zeit keine erfolgreiche Rückmeldung erhalten haben, dann kontaktieren Sie uns gerne, damit wir gemeinsam eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschützbehöre einreichen können.

Werden meine Eltern / Familie von meinem Austritt erfahren?

Wenn es wichtig ist, dass niemand von Ihrem Austritt erfahren soll, kontaktieren Sie uns dazu gerne, um Fragen zu klären.

Ich habe bereits eine Anfrage bei meiner lokalen Kirchenführung eingereicht. Kann ich trotzdem eine DSGVO Anfrage einreichen?

Ja. Dies ist sogar empfehlenswert, da die Anfragen über lokale Kirchenführer gerne über Jahre verschleppt werden bzw. regelmäßig Anstrengungen unternommen werden Sie zu kontaktieren und zurückzuholen.

Eine offizielle DSGVO-Anfrage ist für die Kirche verpflichtend und muss innerhalb von 30 Tagen bearbeitet werden.

Was ist mit Quitmormon?

Aktuell benötigen alle, die einen Austritt über Quitmormon.com anstreben, eine Beglaubigung ihrer Unterlagen durch einen Notar. Was den Prozess über Quitmormon langsamer, aufwendiger und evtl. sogar kostspielig macht.

Im Gegensatz dazu benötigt man bei einem DSGVO-Antrag wie wir ihn zur Verfügung stellen keinen Anwalt, Notar oder Gebühren. Der Antrag ist rechtlich verpflichtend für die Kirche und sie muss darauf innerhalb von 30 Tagen reagieren.

Was ist mit meinen Kindern?

Wurde das Kind als Kleinkind gesegnet (Kindersegnung), dann ist der Name des Kindes in der Kirche erfasst.

Sobald das Kind mit 8 Jahren getauft ist, werden sie zu vollwertigen Mitgliedern. Wenn dass Kind nicht getauft wird, dann müsste die Kirche die Daten des Kindes eigentlich löschen. Tut sie jedoch nicht. Stattdessen versucht die Kirche, diese Kinder immer wieder zu kontaktieren, selbst wenn deren Eltern keine Mitglieder mehr sind.

Für minderjährige Kinder benötigt die Kirche die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Datenverarbeitung.

Mit Eintritt der DSGVO im Mai 2018 hätte die Kirche jede Person auf ihrer Mitgliederliste um eine Genehmigung zur Datenverarbeitung fragen müssen. Auch von inaktiven Mitgliedern. Dem ist die Kirche nicht nachgekommen und speichert deshalb unrechtmäßig von Tausenden inaktiven Kindern und Erwachsenen persönliche Daten.

 

Für Kinder unter 12 Jahren und für Geschäftsunfähige können die gesetzlichen Vertreter, denen die Personensorge zusteht, den Kirchenaustritt stellvertretend erklären.

 

Bei Kindern zwischen 12 und 14 Jahren kann der Austritt nicht gegen deren Willen erklärt werden und die Zustimmung zum Austritt kann das Kind nur selbst abgeben und muss daher zusammen mit seinen gesetzlichen Vertretern (ein alleiniges Sorgerecht ist gegebenenfalls nachzuweisen) den Austritt erklären.

 

Ab dem vollendeten 14. Lebensjahr können Minderjährige selber den Austritt erklären, auch gegen den Willen der gesetzlichen Vertreter. Für Kinder unter 14 Jahren kontaktieren Sie uns bitte und wir lassen Ihnen die passende Vorlage zukommen.

Warum ist das Formular auf Deutsch?

Die Kirche hat nur eine weltweite E-Mail-Adresse für alle Datenschutzanfragen. Die Anfrage wird dann automatisch an die zuständige Abteilung in Deutschland weitergeleitet. Diese beantwortet dann auch das Schreiben auf Deutsch.

Über MormonenAustritt.de

MormonenAustritt.de ist ein Service von einer Handvoll ehemaliger Mitglieder der Kirche in Deutschland und den USA.

Wenn Sie entschieden haben, dass Sie austreten möchten, wissen wir als ehemalige Mitglieder, wie schwierig und öffentlich der Prozess sein kann. Deshalb bieten wir diese kostenlose Unterstützung allen Mitgliedern an, die austreten möchten.